Auskunftspflicht über das Einkommen des neuen Ehegatten beim Kindesunterhalt | Filesharing Neuss | Kanzlei AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby - Neuss & Grevenbroich

Steuerberatung

Unsere Steuerabteilung ist steuer- und wirtschaftsberatend auf die persönliche und ganzheitliche Betreuung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Privatkunden ausgerichtet.

mehr...

Rechtsberatung

Wir vertreten Sie gerichtlich und außergerichtlich kompetent und umfassend. Wir legen größten Wert auf eine vertrauensvolle und persönliche Atmosphäre sowie auf eine individuelle Mandantenbetreuung.

mehr...

Mediation

Als weitere Möglichkeit der außergerichtlichen Lösung von Konflikten bieten wir Ihnen die Mediation an. Der Vorteil der Mediation liegt in der meist schnelleren und kostengünstigeren Lösung im Einvernehmen aller Beteiligten.

mehr...

Auskunftspflicht über das Einkommen des neuen Ehegatten beim Kindesunterhalt

Ist ein wiederverheirateter barunterhaltspflichtiger Elternteil aus eigenen Einkommensverhältnissen nicht leistungsfähig, so steht dem unterhaltsberechtigten Kind ein Anspruch auch auf Informationen über das Einkommen des neuen Ehegatten zu, falls ein entsprechender Antrag auf Auskunftserteilung gestellt wurde.



Grund dafür ist, dass sich eventuell aus den Einkommensverhältnissen des neuen Ehegatten über den Anspruch aus Familienunterhalt und Taschengeld ein höherer Kindesunterhalt ergeben kann.

 
Oberlandesgericht Hamm, Urteil OLG Hamm 5 WF 157 10 vom 15.12.2010
Normen: BGB § 1605, ZPO § 888
[bns]
 
neus-ajt 2014-08-02 wid-79 drtm-bns 2014-08-02